Noch in diesem Jahr wird die Generalitat die CO2-Steuer einführen

KATALONIEN / SPANIEN: Als erste Region Spaniens überhaupt wird Katalonien noch in diesem Jahr eine CO2-Steuer beschliessen und ab dem nächsten Jahr die Autofahrer zur Kasse bitten – und das je nach Fahrzeug nicht zu knapp. Betroffen werden normale PKW, kleine Transporter und auch Motorräder sein. Elektro-Fahrzeuge werden natürlich verschont.

Gezahlt wird zwar erst ab dem nächsten Jahr im November, aber für den Zeitraum 2019. In diesem Jahr werden die Obergrenzen noch recht hoch gehalten und erst ab einem Ausstoss von 120 Gramm CO2 pro Kilometer werden Steuern fällig. Ab 2010 muss dann allerdings schon ab einem Ausstoss von 95 Gramm Kohlenstoffdioxid pro Kilometer geblecht werden. Aufgeteilt ist die Steuererhebung in fünf Stufen von 0 Euro bis zu 127 Euro für 2019 und maximal 176 Euro für 2020. Wer also einen grösseren Wagen mit entsprechendem Ausstoss sein eigen nennt, wird wohl in die höchste Klasse kommen.

Wie oben erwähnt werden die Abgaben immer im November für das vorhergehende Jahr einkassiert, also im November 2020 für das Jahr 2019. Anscheinend will die Generalitat die neuen Steuern für das gesamte Jahr 2019 kassieren, obwohl das Gesetz wohl erst Ende des Jahres verabschiedet wird – etwas seltsam ist das schon und wird sicherlich etliche Fragen aufwerfen und Klagen nach sich ziehen.

Man rechnet für 2019 it Einnahmen von rund 40 Millionen Euro und für 2020 mit 80 Millionen Euro, wobei rund 3.600 Halter betroffen sind. Das Geld soll vor allem dem Naturschutz zugute kommen und wenn dies auch eintrifft, ist die Steuer gut angelegt.

Ob sich aber die Halter grosser und schwerer Fahrzeuge von diese Steuer beeindrucken lassen, sei dahingestellt.

Die Automobilbranche läuft Sturm gegen das neue Gesetz und erklärt nicht zu Unrecht, dass ab sofort in Katalonien zwei Ökosteuern gezahlt werden müssten – einmal bei der Anmeldung und danach jährlich als normale Steuer.

https://www.arena-info.com/arena/newsdetails/datum/2019/10/30/noch-in-diesem-jahr-wird-die-generalitat-die-co2-steuer-einfuehren/

 

This website uses proprietary and third-party cookies to improve the browsing experience as well as for analysis. By continuing browsing, we understand that you agree the use of cookies

What are cookies?

A cookie is a small file stored on the user's computer that allows us to recognize it. The set of cookies help us improve the quality of our website, allowing us to monitor which pages are useful to the website users or and which are not.

Cookies are essential for the operation of the Internet, providing innumerable advantages in the provision of interactive services, providing us with the navigation and usability of our website. Please note that cookies can not harm your computer and, if enabled, they help us identify and resolve errors.

What kind of cookies are used in this site?

Propietary cookies: those that are sent to the user's computer from a computer or domain managed by the publisher and from which provides the service requested by the user.

Third party cookies:those that are sent to the user's computer from a computer or domain not managed by the publisher but by another entity that analyzes the data collected. .

Persisting cookies: a type of cookie in which data are still stored in the terminal and can be accessed and processed by the cookie's responsible.

Analytics cookies: using web analytics to get information on the number of users accessing the site, number of pages viewed, and repetition frequency of visits, the duration, the browser used, operator who provides the service, the language used by the terminal or the city to which is assigned the IP address. Information that allows a better and more appropriate service by this website.

Accept the use of cookies.

We assume that you accept cookies. However, you can restrict, block or erase cookies from this site or any page from the browser settings.

Next you can find the main browsers help pages: